Zögernitzer - Gippelaufstieg - Herzerl-Mitzi

google0d3dbbeabc299c44.html
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zögernitzer - Gippelaufstieg

Aktivitäten > Sommer > Wanderungen

Gippel und Göller bilden - verbunden mit dem Schnalzstein (Hofalm) - in den südlichen niederösterreichischen Voralpen unweit der steirischen Landesgrenze ein ungleiches "Brüderpaar". Besonders die nach Westen gerichtete steile Felsnase ist weithin sichtbar.

Der genial angelegte Treibsteig, der aus dem Norden kommend teilweise durch steiles Felsgelände führt ist der ideale Aufstieg. An manchen Stellen braucht man auch hier Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Doch Bergwanderer mit guter Kondition haben damit kaum ein Problem.

Ausgangspunkt ist der Hof Zögernitz (ca. 670 m), den man ca. 4 km südlich von St. Aegyd am Neuwalde durch das Weißenbachtal erreicht. Vom Hof hat man bereits einen guten Blick zum Gippel und den "steilen" Herausforderungen des Treibsteiges. Etwa 50 Meter nach dem Hof biegt rechts die markierte Forststraße, an deren Beginn man auch parken kann, in Richtung Süden ab. Nach etwa 5 Minuten zweigt links ein breiter Steig (Nr. 622) ab, der uns rechts oberhalb der Forststraße schnell zu einem Kamm führt, der uns nun längere Zeit Richtung Gippel begleitet.

Weitere Beschreibung siehe Wandertipps - hier finden Sie auch wunderschöne Fotos von der Tour.

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü